Startseite
  Über...
  Archiv
  Aussagen zum Fall
  Nebenkostenverdunkelung 2011
  Ponze Süff Wohnung
  Schoenheitsmassnahme
  Fotos
  Kautionsbestimmungen
  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/ponzeimmobilien

Gratis bloggen bei
myblog.de





Aussagen und Meinungen:

 

Feierabendweißbinder:

„Ich hab dem Vermieter schon mehrfach gesagt, die Wohnungen sind versifft, die müssen von Grund auf saniert werden. Mit Farbe drauf klatschen, Chlor und Zitronenlösungen versprühen erreicht man gar nichts. Schimmel und Nässe werden eines Tages das ganze Haus unbewohnbar machen.“

 

Installateur:

„Ich setze hier neue Waschmaschinenanschlüsse. Wenn ich mich im Keller aber umsehe, als die Leitungen, es ist alles überaltert, brüchig, kaum gesichert. Hier müsste komplett modernisiert werden.“

 

Nachbar 1:

„Der hat ja nicht einmal die Fenster bei den Gammelwohnungen auf, und kommt nur alle paar Wochen mal vorbei. Dann die ungepflegten Grünflächen am Parkplatz und neben dem Gebäude fallen doch jedem auf. Ich habe den Eindruck, der will nur schnelles Geld machen.“

 

Nachbar 2:

„Mir hat er 50 Euro in die Hand gedrückt. Dafür soll ich Schlüsseldienst machen, wenn Handwerker rein wollen, oder Mietinteressenten sich die Wohnungen ansehen möchten.

In die Wohnungen gehe ich nur ungern, weil die stinken wie die Pest. Das kann man den Leuten nicht anbieten. – Wegen der Nebenkosten hat er zu mir gesagt, die sollen sich nicht so anstellen, und froh sein, dass sie hier wohnen dürfen. – Als er sich die Steckleiter ausgeliehen hat, und einen Teil seiner Hausfassade überpinseln zu lassen, hab ich ihm gesagt, dass wenn der Hilfsarbeiter ungesichert von der Leiter fällt, dann geht er in den Knast. Das hat dem gar nicht interessiert. – Als die 80-jährige Frau ins Altenheim musste, weil sie nicht mehr konnte, da hat der Vermieter doch auf die Kündigung von 3 Monaten bestanden, und weitere Mieten einkassiert. Bei der Endabnahme musste der Sohn die Wohnung komplett renovieren, obwohl das die Mieter nicht mehr brauchen, wenn die Gesetze so sind, wie ich das gehört habe. – Meiner Meinung nach ist der Mann ein eiskalter Geschäftsmann, ein Zocker. – Ich vermute, weil seine Frau als Vermieterin eingesetzt ist, der steht in der Schufa oder hat irgendwie Mist gebaut.“




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung